Christof Graf `s - leonardcohen.de - websites

Alles über L e o n a r d  C o h e n  von A - Z - Das  C O H E N P E D I A

II. Diskographie - Songs Of A Life   b) Songs und Songtexte (1968 - 2012) :

listen to the SONY`s AUDIOPHILES :

Songs Of Love And Hate

04/69 (CBS 63687)

1. Avalanche (4:59)

2. Last Year's Man (5:55)

3. Dress Rehersal Rag (6:01)

4. Diamonds in the Mine (3:46)

5. Love Calls You By Your Name (5:36)

6. Famous Blue Raincoat (5:05)

7. Sing Another Song, Boys (6:10)

8. Joan of Arc (6:21)

Total time (44:17)

CBS 69004

* Dress Rehaersal Rag

Produzent: Bob Johnston

* 2007 als remastere Version mit Booklet und einer Frühversion von ,,Dress Rehearsal Drag" bis dato unveröffentlichter Bonustracks erschienen.

Songtexte Englisch

Avalanche

Well I stepped into an avalanche,

It covered up my soul;

When I am not this hunchback that you see,

I sleep beneath the golden hill.

You who wish to conquer pain,

You must learn, learn to serve me well.

You strike my side by accident

Was you go down for your gold.

The cripple here that you clothe and feed

Is neither starved nor cold;

He does not ask for your company,

Not at the centre, the centre of the world.

When I am on a pedestal,

You did not raise me there.

Your laws do not compel me

To kneel grotesque and bare.

I myself am the pedestal

For this ugly hump at which you stare.

You who wish to conquer pain,

You must learn what makes me kind;

The crumbs of love that you offer me,

They're the crumbs I've left behind.

Your pain is no credential here,

It's just the shadow, shadow of my wound.

I have begun to long for you,

I who have no greed;

I have begun to ask for you,

I who have no need.

You say you've gone away from me,

But I can feel you when you breathe.

Do not dress in those rags for me,

I know you are not poor;

You don't love me quite so fiercely now

When you know that you are not sure,

It is your turn, beloved,

It is your flesh that I wear.

Last Year's Man

The rain falls down on last year's man,

That's a jew's harp on the table,

That's a crayon in his hand.

And the corners of the blueprint are ruined since they rolled

Far past the stems of thumbtacks

Tttthat still throw shadows on the wood.

And the skylight is like skin for a drum I'll never mend

And all the rain falls down amen

On the works of last year's man.

I met a lady, she was playing with her soldiers in the dark

Oh one by one she had to tell them

That her name was Joan of Arc.

I was in that army, yes I stayed a little while;

I want to thank you, Joan of Arc,

For treating me so well.

And though I wear a uniform I was not born to fight;

All these wounded boys you lie beside,

Goodnight, my friends, goodnight.

I came upon a wedding that old families had contrived;

Bethlehem the bridegroom,

Babylon the bride.

Great Babylon was naked, oh she stood there trembling for me,

And Bethlehem inflamed us both

Like the shy one at some orgy.

And when we fell together all our flesh was like a veil

That I had to draw aside to see

The serpent eat its tail.

Some women wait for Jesus, and some women wait for Cain

So I hang upon my altar

And I hoist my axe again.

And I take the one who finds me back to where it all began

When Jesus was the honeymoon

And Cain was just the man.

And we read from pleasant Bibles that are bound in blood and skin

That the wilderness is gathering

All its children back again.

The rain falls down on last year's man,

An hour has gone by

And he has not moved his hand.

But everything will happen if he only gives the word;

The lovers will rise up

And the mountains touch the ground.

But the skylight is like skin for a drum I'll never mend

And all the rain falls down amen

On the works of last year's man.

Dress Rehearsal Rag

Four o'clock in the afternoon

And I didn't feel like very much.

I said to myself, "Where are you golden boy,

Where is your famous golden touch?"

I thought you knew where

All of the elephants lie down,

I thought you were the crown prince

Of all the wheels in Ivory Town.

Just take a look at your body now,

There's nothing much to save

And a bitter voice in the mirror cries,

"Hey, Prince, you need a shave."

Now if you can manage to get

Your trembling fingers to behave,

Why don't you try unwrapping

A stainless steel razor blade?

That's right, it's come to this,

Yes it's come to this,

And wasn't it a long way down,

Wasn't it a strange way down?

There's no hot water

And the cold is running thin.

Well, what do you expect from

The kind of places you've been living in?

Don't drink from that cup,

It's all caked and cracked along the rim.

That's not the electric light, my friend,

That is your vision growing dim.

Cover up your face with soap, there,

Now you're Santa Claus.

And you've got a gift for anyone

Who will give you his applause.

I thought you were a racing man,

Ah, but you couldn't take the pace.

That's a funeral in the mirror

And it's stopping at your face.

That's right, it's come to this,

Yes it's come to this,

And wasn't it a long way down,

Ah wasn't it a strange way down?

Once there was a path

And a girl with chestnut hair,

And you passed the summers

Picking all of the berries that grew there;

There were times she was a woman,

Oh, there were times she was just a child,

And you held her in the shadows

Where the raspberries grow wild.

And you climbed the twilight mountains

And you sang about the view,

And everywhere that you wandered

Love seemed to go along with you.

That's a hard one to remember,

Yes it makes you clench your fist.

And then the veins stand out like highways,

All along your wrist.

And yes it's come to this,

It's come to this,

And wasn't it a long way down,

Wasn't it a strange way down?

You can still find a job,

Go out and talk to a friend.

On the back of every magazine

There are those coupons you can send.

Why don't you join the Rosicrucians,

They can give you back your hope,

You can find your love with diagrams

On a plain brown envelope.

But you've used up all your coupons

Except the one that seems

To be written on your wrist

Along with several thousand dreams.

Now Santa Claus comes forward,

That's a razor in his mit;

And he puts on his dark glasses

And he shows you where to hit;

And then the cameras pan,

The stand-in stunt man,

And then the cameras pan the stand-in stunt man, dress rehearsal rag,

It's just the dress rehearsal rag,

You know this dress rehearsal rag,

It's just a dress rehearsal rag.

Diamonds in the Mine

The woman in blue, she's asking for revenge,

The man in white -- that's you -- says he has no friends.

The river is swollen up with rusty cans

And the trees are burning in your promised land.

And there are no letters in the mailbox,

And there are no grapes upon the vine,

And there are no chocolates in the boxes anymore,

And there are no diamonds in the mine.

Well, you tell me that your lover has a broken limb,

You say you're kind of restless now and it's on account of him.

Well, I saw the man in question, it was just the other night,

He was eating up a lady where the lions and Christians fight.

And there are no letters in the mailbox

And there are no grapes upon the vine,

And there are no chocolates in the boxes anymore,

And there are no diamonds in the mine.

(You tell them now)

Ah, there is no comfort in the covens of the witch,

Some very clever doctor went and sterilized the bitch,

And the only man of energy, yes the revolution's pride,

He trained a hundred women just to kill an unborn child.

And there are no letters in the mailbox,

Oh no, there are no, no grapes upon your vine,

And there are, there are no chocolates in your boxes anymore,

And there are no diamonds in your mine.

And there are no letters in the mailbox,

And there are no grapes upon the vine,

And there are no chocolates in your boxes anymore,

And there are no diamonds in your mine.

Love Calls You By Your Name

You thought that it could never happen

To all the people that you became,

Your body lost in legend, the beast so very tame.

But here, right here,

Between the birthmark and the stain,

Between the ocean and your open vein,

Between the snowman and the rain,

Once again, once again,

Love calls you by your name.

The women in your scrapbook

Whom you still praise and blame,

You say they chained you to your fingernails

And you climb the halls of fame.

Oh but here, right here,

Between the peanuts and the cage,

Between the darkness and the stage,

Between the hour and the age,

Once again, once again,

Love calls you by your name.

Shouldering your loneliness

Like a gun that you will not learn to aim,

You stumble into this movie house,

Then you climb, you climb into the frame.

Yes, and here, right here

Between the moonlight and the lane,

Between the tunnel and the train,

Between the victim and his stain,

Once again, once again,

Love calls you by your name.

I leave the lady meditating

On the very love which I, I do not wish to claim,

I journey down the hundred steps,

But the street is still the very same.

And here, right here,

Between the dancer and his cane,

Between the sailboat and the drain,

Between the newsreel and your tiny pain,

Once again, once again,

Love calls you by your name.

Where are you, Judy, where are you, Anne?

Where are the paths your heroes came?

Wondering out loud as the bandage pulls away,

Was I, was I only limping, was I really lame?

Oh here, come over here,

Between the windmill and the grain,

Between the sundial and the chain,

Between the traitor and her pain,

Once again, once again,

Love calls you by your name.

Famous Blue Raincoat

It's four in the morning, the end of December

I'm writing you now just to see if you're better

New York is cold, but I like where I'm living

There's music on Clinton Street all through the evening.

I hear that you're building your little house deep in the desert

You're living for nothing now, I hope you're keeping some kind of record.

Yes, and Jane came by with a lock of your hair

She said that you gave it to her

That night that you planned to go clear

Did you ever go clear?

Ah, the last time we saw you you looked so much older

Your famous blue raincoat was torn at the shoulder

You'd been to the station to meet every train

And you came home without Lili Marlene

And you treated my woman to a flake of your life

And when she came back she was nobody's wife.

Well I see you there with the rose in your teeth

One more thin gypsy thief

Well I see Jane's awake -- She sends her regards.

And what can I tell you my brother, my killer

What can I possibly say?

I guess that I miss you, I guess I forgive you

I'm glad you stood in my way.

If you ever come by here, for Jane or for me

Your enemy is sleeping, and his woman is free.

Yes, and thanks, for the trouble you took from her eyes

I thought it was there for good so I never tried.

And Jane came by with a lock of your hair

She said that you gave it to her

That night that you planned to go clear -

Sincerely, L. Cohen

Sing Another Song, Boys

(Let's sing another song, boys, this one has grown old and bitter.)

Ah his fingernails, I see they're broken,

His ships they're all on fire.

The moneylender's lovely little daughter

Ah, she's eaten, she's eaten with desire.

She spies him through the glasses

From the pawnshops of her wicked father.

She hails him with a microphone

That some poor singer, just like me, had to leave her.

She tempts him with a clarinet,

She waves a Nazi dagger.

She finds him lying in a heap;

She wants to be his woman.

He says, "Yes, I might go to sleep

But kindly leave, leave the future,

Leave it open."

He stands where it is steep,

Oh I guess he thinks that he's the very first one,

His hand upon his leather belt now

Like it was the wheel of some big ocean liner.

And she will learn to touch herself so well

As all the sails burn down like paper.

And he has lit the chain

Of his famous cigarillo.

Ah, they'll never, they'll never ever reach the moon,

At least not the one that we're after;

It's floating broken on the open sea, look out there, my friends,

And it carries no survivors.

But lets leave these lovers wondering

Why they cannot have each other,

And let's sing another song, boys,

This one has grown old and bitter.

Joan of Arc

Now the flames they followed Joan of Arc

As she came riding through the dark;

No moon to keep her armour bright,

No man to get her through this very smoky night.

She said, "I'm tired of the war,

I want the kind of work I had before,

A wedding dress or something white

To wear upon my swollen appetite."

Well, I'm glad to hear you talk this way,

You know I've watched you riding every day

And something in me yearns to win

Such a cold and lonesome heroine.

"And who are you?" she sternly spoke

To the one beneath the smoke.

"Why, I'm fire," he replied,

"And I love your solitude, I love your pride."

"Then fire, make your body cold,

I'm going to give you mine to hold,"

Saying this she climbed inside

To be his one, to be his only bride.

And deep into his fiery heart

He took the dust of Joan of Arc,

And high above the wedding guests

He hung the ashes of her wedding dress.

It was deep into his fiery heart

He took the dust of Joan of Arc,

And then she clearly understood

If he was fire, oh then she must be wood.

I saw her wince, I saw her cry,

I saw the glory in her eye.

Myself I long for love and light,

But must it come so cruel, and oh so bright?

Songtexte Deutsch

Lieder von Liebe und Hass

Lawine

Mich hat eine Lawine erfasst,

Sie hat meine Seele begraben

Wenn ich nicht der Bucklige bin, den du siehst

Schlafe ich unter dem goldenen Hügel

Du, die du den Schmerz besiegen willst

Musst erst lernen mir zu dienen

Aus Versehen streifst du meine Seite

Als du dich nach deinem Gold bückst

Der Krüppel hier, den du kleidest und fütterst

Kennt weder Kälte noch Hunger

Er legt keinen Wert auf deine Gesellschaft

Nicht in der Mitte, nicht im Mittelpunkt der Welt

Wenn ich auf einem Sockel stehe

Dann hast nicht du mich erhoben

Nicht deine Gesetze zwingen mich

Grotesk und nackt zu knien

Ich selber bin der Sockel

Für diesenen hässlichen Buckel, auf den du starrst

Du, die du den Schmerz besiegen willst

Musst erst lernen, was in mir Güte weckt

Die Krümel der Liebe, die du anbietest,

Diese Krümel habe ich längst verschmäht

Dein bisschen Schmerz zählt für mich nichts,

Ist nur der Schatten, Schatten meiner Wunden

Und doch begann ich mich nach dir zu sehnen,

Ich, der ich kein Verlangen kenne

Ich fragte schon nach dir

Ich, der ich kein Bedürfnis habe

Du sagst, du bist von mir fortgegangen

Doch ich kann deinen Atem hören

Zieh nicht diese Lumpen für mich an,

Ich weiß, du bist nicht arm

Und lieb mich nicht so ungestüm

Wenn du dir gar nicht sicher bist

Du bist am Zug, meine Liebe

Ich kleide mich in dein Fleisch

Mann der letzen Saison

Der Regen fällt hinab auf den Mann der letzten Saison

Da liegt eine Judenharfe auf dem Tisch

Und er hält einen Stift in der Hand

Und die Ränder der Blaupause sind ruiniert

Eingerolt haben sie sich weit entfernt von den Reißzwecken

Die noch Schatten aufs Holz werfen

Und das Oberlicht ist wie die Haut für eine Trommel die ich nie reparieren werde

Und der Regen fällt hinab Amen

Auf die Arbeit des Mannes der letzten Saison

Ich traf eine Lady, sie spielte im Dunkeln mit ihren Soldaten

Oh einem nach dem anderen musste sie erzählen

Daß sie Johanna von Orleans sei

Ich war in dieser Armee, ja ich blieb ein Weilchen

Ich will dir danken, heilige Johanna

Dafür daß du mich so gut behandelt hast

Und obwohl ich eine Uniform trage bin ich nicht zum Kämpfen geboren

All diese verwundeten Jungs neben denen du liegst

Gute Nacht, meine Freunde, gute Nacht

Ich traf auf eine Hochzeit, die von alten Familien ausgerichtet ward

Bethlehem war der Bräutigam

Und Babylon die Braut

Babylon die Große, war unbekleidet und sie stand dort zitternd vor mir

Und Bethlehem entflammte uns beide

Wie ein Schüchterner bei einer Orgie

Und als wir ineinander herfielen, ward unser aller Fleisch zu einem Schleier

Den ich beiseite ziehen musste, um zu sehen

Wie die Schlange ihren Schwanz fraß

Manche Frauen warten auf Jesus und manche Frauen warten auf Kain

Und so hänge ich über meinem Altar

Und schultere meine Axt erneut

Und ich nehme die, die mich findet mit dorthin, wo einst alles begann

Wo Jesus für die Flitterwochen stand

Und Kain einfach der Mann war

Und wir lesen aus lieblichen Bibeln, die in Blut und Haut gebunden

Daß die Wildnis ihre Kinder

Wieder um sich herum sammelt

Der Regen fällt hinab auf den Mann der letzen Saison

Eine Stunde ist verstrichen

Und er hat seine Hand noch nicht bewegt

Aber alles wird passieren, wenn er nur das Wort dazu gibt

Die Liebenden werden auferstehen

Und die Berge den Boden berühren

Aber das Oberlicht ist wie die Haut für eine Trommel, die ich nie reparieren werde

Und der Regen fällt hinab Amen

Auf das Werk des Mannes der letzen Saison.

Generalproben-Rag

Es ist vier Uhr am Nachmittag

Und mir ging`s nicht besonders gut

Ich sagte zu mir selber: "Wo bist, du goldener Junge

Wo ist dein berühmter goldener Touch?"

Und ich dachte, du weißt, wo sich

All die Elefanten hinlegen

Ich dachte du wärst der Kronprinz

Aller Räder in der Elfenbeinstadt

Schau dir jetzt mal deinen Körper an

Da ist nicht mehr viel zu retten

Und eine bittere Stimme schreit dir aus dem Spiegel zu

"Hey Prinz, du musst dich mal rasieren"

Und wenn du es jetzt schaffst

Deine zittrigen Finger zu beherrschen

Dann versuch doch mal eine dieser

Rostfreien Edelstahlrasierklingen auszupacken

Ja, soweit ist es gekommen

Ja, so weit ist es gekommen

Und war es nicht ein langer Weg hinab

War es nicht ein seltsamer Weg hinab

Es gibt kein heißes Wasser

Und auch das kalte läuft nur dünn

Nun, was erwartest du auch

Von den Orten, wo du gelebt hast

Trink nicht aus dieser Tasse

Sie ist verkrustet und der Rand ist gesprungen

Das ist nicht das elektrische Licht, mein Freund

Dein Augenlicht wird düsterer

Schmier dir Seife ins Gesicht, na also

Jetzt bist du der Weihnachtsmann

Und du hast ein Geschenk dabei

Für jeden, der dir zujubeln wird

Ich dachte, du wärst ein Champion

Aber ach, du konntest nicht Schritt halten

Das ist ein Begräbnis dort im Spiegel

Und sie machen vor deinem Gesicht halt

Ja, soweit ist es gekommen

Ja, so weit ist es gekommen

Und war es nicht ein langer Weg hinab

War es nicht ein seltsamer Weg hinab

Es gab einmal einen Pfad

Und ein Mädchen mit kastanienbraunem Haar

Und ihr verbrachtet die Sommerzeiten

Pflücktet all die Beeren, die dort wuchsen

Zu manchen Zeiten war sie eine Frau

Und es gab Zeiten, wo sie nur ein Kind war

Und du hieltest sie in den schattigen Stellen

Wo die wilden Himbeeren wachsen

Und ihr bestiegt die Berge in der Abenddämmerung

Und sangt Lieder über die Aussicht

Und egal, wohin ihr wandertet

Die Liebe schien mit euch zu gehen

Ja, die Erinnerung ist schmerzhaft

Und sie läßt deine Faust sich ballen

Und dann stehen die Venen heraus und laufen

Wie Autobahnen über dein Handgelenk

Ja, soweit ist es gekommen

Ja, so weit ist es gekommen

Und war es nicht ein langer Weg hinab

War es nicht ein seltsamer Weg hinab

Du kannst dir immer noch einen Job suchen

Nach draußen gehen und mit einem Freund reden

Auf der letzten Seite jeder Zeitschrift gibt es Coupons, die du einschicken kannst

Warum trittst du nicht den Rosenkreuzern bei

Sie können dir deine Hoffnung zurückgeben

Du kannst deine Liebe zusammen mit Diagrammen

Auf einem einfachen braunen Umschlag finden

Aber du hast alle Coupons aufgebraucht

Bis auf den einen, der auf

Deinem Handgelenk geschrieben zu stehen scheint

Zusammen mit ein paar tausend Träumen

Nun tritt der Weihnachtsmann nach vorne

Er hält eine Rasierklinge in seinem Fäustling

Und er setzt seine dunkle Sonnenbrille auf

Und er zeigt dir, wo du ansetzen musst

Und dann schwenken die Kameras

Über den eingesprungenen Stuntman

Generalproben-Rag

Es ist nur der Generalproben-Rag

Du kennst diesen Generalproben-Rag

Es ist nur ein Generalproben-Rag

Diamanten in der Mine

Die Frau in blau, sie will sich rächen

Der Mann in weiß - das bist du - sagt, er hat keine Freunde

Der Fluß ist angeschwollen mit rostigen Dosen

Und die Bäume brennen in deinem gelobten Land

Und es sind keine Briefe im Briefkasten

Und es sind keine Trauben am Stock

Und es sind keine Pralinen mehr in der Schachtel

Und es sind keine Diamanten mehr in der Mine

Nun, du sagst, dein Lover hat ein gebrochenes Glied

Du sagst, du bist etwas ruhelos nun und er sei daran schuld

Nun, ich sah den Mann, um den es geht gerade in der letzten Nacht

Er aß eine Lady auf, dort, wo die Löwen und die Christen kämpfen

Und es sind keine Briefe im Briefkasten

Und es sind keine Trauben am Stock

Und es sind keine Pralinen mehr in der Schachtel

Und es sind keine Diamanten mehr in der Mine

(Du erzählst ihnen gerade)

Ach und es gibt keinen Trost mehr im Lager der Hexe

Ein sehr schlauer Doktor kam des Wegs und sterilisierte das Luder

Und der einzige Mann mit Energie, ja der Stolz der Revolution

Er trainierte hundert Frauen nur um ein einziges ungeborenes Kind zu töten

Und es sind keine Briefe im Briefkasten

Und es sind keine Trauben am Stock

Und es sind keine Pralinen mehr in der Schachtel

Und es sind keine Diamanten mehr in der Mine

Und es sind keine Briefe im Briefkasten

Und es sind keine Trauben am Stock

Und es sind keine Pralinen mehr in der Schachtel

Und es sind keine Diamanten mehr in der Mine

Die Liebe ruft dich beim Namen

Du dachtest, es kann nie geschehen

Mit all den Leuten, zu denen du wurdest

Dein Körper verloren in der Legende, das Raubtier endlich gezähmt

Aber hier, genau hier,

Zwischen dem Muttermal und dem Fleck

Zwischen dem Ozean und der offenen Vene

Zwischen dem Schneemann und dem Regen

Wieder einmal, wieder einmal

Ruft die Liebe dich beim Namen

Die Frauen in deinem Notizbuch

Die du immer noch preist und verreisst

Du sagst, sie ketteten dich an deine Fingernägel

Und du steigst zu den Hallen des Ruhms auf,

Aber hier, genau hier,

Zwischen den Erdnüssen und dem Käfig

Zwischen der Dunkelheit und der Bühne

Zwischen der Stunde und dem Zeitalter

Wieder einmal, wieder einmal

Ruft die Liebe dich beim Namen

Du schulterst deine Einsamkeit

Wie ein Gewehr, mit dem du nie zielen lernst

Du stolperst in dieses Kino hinein

Und kletterst, kletterst in die Leinwand

Ja und hier, genau hier,

Zwischen dem Mondlicht und der Strasse

Zwischen dem Tunnel und dem Zug

Zwischen dem Opfer und seiner Spur

Wieder einmal, wieder einmal

Ruft die Liebe dich beim Namen

Ich lasse die Lady meditierend zurück

Über die Liebe, die ich, die ich nie zu beanspruchen wünsche

Ich pilgere die hundert Stufen hinab

Aber die Strasse ist immer noch dieselbe

Und hier, genau hier,

Zwischen dem Tänzer und seinem Stock

Zwischen dem Segelschiff und dem Abfluss

Zwischen den Nachrichten und deinem kleinen Schmerz

Wieder einmal, wieder einmal

Ruft die Liebe dich beim Namen

Wo bist du Judy, wo bist du Anne?

Wo sind die Pfade, die deine Helden nahmen

Und du fragst dich laut, als die Binden abfallen

Bin ich nur gehumpelt oder war ich wirklich lahm

Oh hier, schau mal hier,

Zwischen der Windmühle und dem Korn

Zwischen der Sonnenuhr und der Kette

Zwischen der Verräterin und ihrem Schmerz

Wieder einmal, wieder einmal

Ruft die Liebe dich beim Namen

Der berühmte blaue Regenmantel

Es ist vier Uhr in der Früh, Ende Dezember

Ich schreibe Dir, um zu sehen, geht's dir jetzt besser?

In New York ist es kalt, aber ich liebe es, wo ich lebe

Auf der Clinton Street spielt die Musik den ganzen Abend lang.

Man sagt, du baust dir ein Häuschen im Herzen der Wüste

lebst dort umsonst - ich hoffe, du führst Buch.

Ja, und Jane kam vorbei mit einer Locke aus deinem Haar

Sie sagte, du hast sie ihr gegeben

In der Nacht, als du Schluss machen wolltest

Hast du je Schluss gemacht?

Ach, als wir uns zuletzt sahen, sahst du um so viel älter aus,

Dein berühmter blauer Regenmantel war an der Schulter zerrissen

Hattest alle Züge am Bahnhof abgepasst

Und kamst doch immer alleine, ohne Lili Marlene nach Hause.

Meiner Geliebten hast du einen Faden deines Lebens geschenkt

Und als sie zurückkam, war sie keines Mannes Frau mehr.

Ich seh dich noch, mit der Rose in den Zähnen,

Ein magerer Zigeunerdieb unter vielen ...

Ach - Jane ist aufgewacht,

Sie läßt dich schön grüßen.

Und was soll ich sagen, mein Bruder, mein Mörder

Was könnte ich noch sagen?

Ich denk, ich vermiss' dich, ich denke, ich vergebe dir

Bin froh, daß du mir im Weg standest.

Und wenn Du mal vorbeikommst, wegen Jane oder mir,

Dein Feind schläft nun und seine Frau ist jetzt frei.

Ja, und dank dir ist ihr Blick jetzt frei von dem Kummer

Ich hielt sie für untröstbar und habs nicht einmal versucht.

Und Jane kam vorbei mit einer Locke von Dir,

Sie sagte, du hast sie ihr gegeben,

In der Nacht, als du Schluss machen wolltest.

Es grüßt dich, dein L. Cohen

Singt noch ein Lied, Jungs

(Lasst uns noch ein Lied singen, Jungs, diese ist alt und bitter geworden)

Ach seine Fingernägel, ich sehe, sie sind gesplittert

Seine Schiffe stehen alle in Flammen

Des Geldverleihers liebliche kleine Tochter

Ach sie wird verzehrt, verzehrt von Leidenschaft

Sie späht ihn mit dem Fernglas aus

Vom Pfandhaus ihres bösen Vaters

Sie spricht ihn mit einem Mikrophon an

Das ein armer Sänger, so wie ich, sie verlassen mußte

Sie lockt ihn mit einer Klarinette

Sie winkt mit einem Nazidolch

Sie findet ihn in einem Haufen liegen

Sie will seine Frau sein

Er sagt: "ja, ich schlafe vielleicht ein

Aber sei so nett, lass die Zukunft

Im Ungewissen

Er steht dort wo es steil ist

Oh, ich denke, er glaubt, der allererste zu sein

Seine Hand liegt jetzt auf dem Ledergürtel

Als ob es das Steuerrad eines Ozeandampfers wäre

Und sie wird lernen, sich so gut zu berühren

Wenn all die Segel wie Papier verbrennen

Und er hat die Kette angezündet

Seines berühmten Zigarillos

Ach sie werden nie, niemals werden sie den Mond erreichen

Jedenfalls nicht den, um den es uns geht

Es schwimmt zerbrochen auf dem offenen Meer, seht hinaus meine Freunde

Und es trägt keine Überlebenden

Aber lass uns dieses Liebespaar im Unklaren lassen

Warum sie sich nicht haben können

Und lasst uns ein neues Lied anstimmen

Dieses hier ist alt und bitter geworden

Johanna von Orleans

Nun die Flammen folgten Johanna von Orleans

Als sie durch die Finsternis geritten kam

Kein Mond, der ihre Rüstung glänzen liess

Kein Mann, der sie durch die rauchige Nacht brachte

Sie sagte: "ich bin des Krieges müde

Ich will wieder die Arbeit tun, die ich vorher hatte

Ein Brautkleid oder irgendetwas Weisses

Mit dem ich meinen angeschwollenen Appetit verdecken kann"

Nun ich bin froh, dich so sprechen zu hören

Weißt du, ich habe dich jeden Tag reiten gesehen

Und irgendetwas in mir begehrt zu erobern

Solch eine kalte und einsame Heldin

"Und wer bist du", so sprach sie streng

Zu dem einem unter dem Rauch

"Nun ich bin das Feuer", antwortete er,

"Und ich liebe deine Einsamkeit und ich liebe deinen Stolz"

"Dann, Feuer, kühle deinen Körper ab

Ich werde dir meinen zum Halten geben"

Während sie dies sagte, stieg sie herein

Um die seine zu sein, seine einzige Braut zu sein

Und tief hinein in sein feuriges Herz

Nahm er den Staub der Johanna von Orleans

Und hoch über den Hochzeitsgästen

Hing er die Asche ihres Hochzeitskleides

Es war tief hinein in sein feuriges Herz

Wo er den Staub der Johanna von Orleans aufnahm

Und dann verstand sie es ganz deutlich

Denn, wenn er Feuer war, so mußte sie Holz sein

Ich sah sie zucken, ich sah sie weinen

Ich sah den Ruhm in ihren Augen

Ich selber sehne mich nach Liebe und Licht

Aber muss es so grausam kommen und ach so hell?

back to the

Diskographie und den anderen Songs und Songtexte wie z.b.

The Songs Of Leonard Cohen, 1968 ( CBS 63241)

Songs From A Room, 1969 (CBS 63687)

Songs Of Love And Hate, 1971 (CBS 69004)

Live Songs, 1973 (CBS 65224)

New Skin For The Old Ceremony, 1974 (CBS 69087)

Greatest Hits/ Best Of, 1975 (CBS 69161)

Death Of A Ladie's Man, 1977 (CBS 86042)

Recent Songs, 1979 (CBS 86097)

Various Positions, 1984 (CBS 26222)

I'm Your Man, 1988 (CBS 460642)

The Future, 1992 (Sony/ Columbia 472498)

Cohen Live - Leonard Cohen in Concert, 1994 (Sony/ Columbia 4771712)

More Best Of, 1997 (4882372)

Field Commander Cohen - Tour of 1979, 2001 (Columbia CK 66210)

Ten New Songs, 2001 (Columbia 501202 2)

The Essential Leonard Cohen, 2002 ( Columbia 497995 1)

Dear Heather, 2004 (Columbia 5147682)

Blue Alert, 2006 (Columbia 88697 08808 2)

Live in London, 2009 (Columbia 88697 - 40502-2)

Greatest Hits, 2009 (88697581772)

Live At The Isle Of Wight Festival 1970, 2009(Columbia 88697579162)

Old Ideas, 2012 (Columbia: Smi Col (Sony Music)

ASIN: B0067LY4WG )

or

COMPILATIONS & COLLECTIONS

or

- C O H E N P E D I A -

sitemap (inhaltsverzeichnis)

or

back to www.leonardcohen.de

mit freundlicher Unterstützung von SONY